Die Fussball-EM und ihre Auswirkung auf unser Wochenende

JungAusBerlin schrieb am 27. Juni 2008

Ein neuer Club namens „Fabriklounge“ eröffnet diesen Samstag in Berlin.

Wir haben lange gezögert, ob wir uns die Eröffnungsparty antun wollen, denn diese Opening-Partys sind nach unserer Erfahrung i.d.R. recht dröge und ätzend. Alle wollen nur gucken, quatschen einen mit blödem Zeug voll, die Konkurrenz lässt sich evtl. blicken oder schickt Spione, kaum jemand kommt auf die Idee aktiv zu werden, die Stimmung lässt zu wünschen übrig, …
So zumindest unsere Erfahrung mit derartigen Eröffnungen. Dann gehen wir halt am Sonntag hin, dachten wir uns. Kostet nur rund die Hälfte (Reinfall-Risiko daher geringer), das Betreiberteam hat aus dem stressigen Eröffnungsabend gelernt, alles etwas ruhiger, aber mit der Chance auf einen netten Abend ganz ohne diese „Wir-müssen-bei-jeder-Eröffnung-anwesend-sein“-Gestalten. Haben uns wirklich drauf gefreut, endlich mal wieder an einem Sonntag in einen Club zu gehen und diesen Termin vor rund einem Monat fest eingeplant. Aber nun ist Deutschland im EM-Finale und das Spiel am Sonntag gegen Spanien wollen wir auch nicht verpassen. Wir sind zwar ganz und gar keine Fussball-Fans, das Fieber hat uns aber seit dem Viertelfinale doch gepackt. Und wenn Deutschland Europameister wird, kann man doch nicht (fast) allein in nem neuen Club sitzen und sich wundern, wieso die Leute an diesem Abend eher was anderes machen, als in einen Swingerclub zu gehen.

So ein Mist aber auch. Wir sind echt noch am rätseln, was wir am Samstag machen…
Wollen wir mal hoffen, dass unsere Mannschaft am Sonntag vernünftig spielt und gewinnt, denn andernfalls gibts von uns richtig Ärger wegen unnötig entgangener Sexy-Time in nem neuen Club!

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben

 

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Bloggeramt.de
kostenloser CounterDeTeWe