Swingerlüge Nr. 1: Die Toleranz

JungAusBerlin schrieb am 28. Juli 2009


Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken

„Swinger sind tolerant“, heißt es immer wieder. Obwohl wir uns selbst noch nicht einmal als Swinger (ist ja fast schon ein Schimpfwort geworden) bezeichnen, sondern viel mehr als „Open minded People“, wollen wir hier mal kurz mit dem Wunschdenken Vieler aufräumen, da wir uns schon zutrauen, einen ganz guten Überblick über die Swingerszene zu haben.

Unserer Meinung nach ist das überstrapazierte Wörtchen „Toleranz“ die größte Swingerlüge überhaupt. Immer, wenn irgend jemandem eine Reaktion aus dem Umfeld von Swingern nicht in den Kram passt, heißt es „Wo bleibt die Toleranz?“ Hauptsächlich Unwissende (manchmal auch Einsteiger) oder komplette Vollassis erwarten von Swingern immer diese grenzenlose, selbstlose Toleranz. Wieso nur?

Swinger …
… lästern genau so wie andere Leute über Dicke, Dünne, Alte, Raucher, Hässliche und Simpsons-Unterwäsche-Träger.
… ertragen bei weitem nicht Alles und Jeden in ihrer Nähe und erlauben sich auch, dies zu sagen/zeigen.
… akzeptieren zwar in sexueller Hinsicht gelegentlich deutlich mehr, als „Normalos“ und sind in der Tat i.d.R. sehr aufgeschlossen, dennoch existiert eine individuelle Grenze.
… sind Menschen die mit Dir zusammen arbeiten, neben Dir an der Kasse warten, mit Dir im Kino sitzen oder in der vollen U-Bahn genauso angenervt gucken wie Du. Sie sind Teil Deiner Umgebung und keine Fabelwesen, die alles ertragen und dabei verständnisvoll dauergrinsen.
Dies könnte man beliebig fortsetzen…

Praktisches Beispiel:
Wenn sich neben uns junge Hüpfer ein 70jähriges Paar legen muss, obwohl im Club auf anderen Spielwiesen reichlich Platz ist, dann erlauben wir uns, kopfschüttelnd aufzustehen und die Spielwiese zu verlassen, weil wir keine Sterbebegleiter sein wollen. Das ist nicht sonderlich tolerant oder nett von uns, dies wissen wir. Na und??? Wir nehmen uns das Recht heraus, uns unseren Abend nicht von für uns unangenehmen Zeitgenossen versauen zu lassen.

Ständiger Aufreger:
Wenn wir in einem typischen Profil oder einer Kontaktanzeige schon lesen „Wir sind ein tollerantes Paar…“, dann würden wir am liebsten kotzen und verlieren sofort die Lust am Weiterlesen. Weniger wegen dem Rechtschreibfehler (natürlich reiner Flüchtigkeitsfehler *LOL*), sondern weil solche Leute zur weiteren Vergewaltigung des Wortes „Toleranz“ und der übertriebenen Erwartungshaltung gegenüber Swingern ordentlich beitragen.

Verdammt nochmal! Leute, kapiert endlich, dass Swinger (und alle anderen Leute, die sich in diesem Dunstkreis bewegen) genauso tolerant, intolerant, oberflächlich, doof oder intelligent sind, wie Nicht-Swinger.

Abgelegt unter Ärgerliches | 5 Kommentare

5 Kommentare zu “Swingerlüge Nr. 1: Die Toleranz”

  1.  Silke Maschingeram 28. Juli 2009 um 18:06

    Ahhh, gut, dass das mal endlich jemand sagt 😉 Und dann auch noch aus dem Munde eines „Swinger“pärchens…
    Das ist ja leider weitverbreitet, dass eine Szene sich für die beste und offenste und toleranteste und überhaupt hält… aber leider nicht ist…

    Jede Szene, jede Beziehungsform hat ihre Pflichten und Aufgaben, Sorgen und Nöte… nur vielleicht in anderen Bereichen… Aber Themen wie Respekt, Wunschäusserung, Offenheit, Grenzensetzen etc. sind überall gleich wichtig.

    Silke

  2.  Schlafzimmer-Blog.deam 28. Juli 2009 um 18:59

    Finde ich sehr gut das sowas mal niedergeschrieben wurde. Kenne mich da zwar nicht so gut aus, weil ich es selbst noch nicht versucht habe aber da ich mich doch ein wenig dafür interessiere habe ich schon ein wenig gelesen wie es wirklich ist. Und das hat mich dann eigentlich noch mehr interessiert. 😀
    Das ich auch erst einfach mal gucken kann und gucken lassen kann fand ich da schon beruhigend als ich das gelesen habe. Hatte mir das früher auch schlimmer vorgestellt als es wohl in Wirklichkeit ist.

  3.  Rehaugeam 29. Juli 2009 um 01:49

    Mhh ich denke das tolerant bezieht sich zumindest in meinen Gedankengängen eher auf Akzeptanz von Lebensarten und Nicht-Verachtung von Verhaltens außerhalb der Norm solange im rechtlichen Rahmen.

    Was das Verhalten innerhalb eines Clubs angeht, klar da sind Swinger und Nicht-Swinger sicherlich im Wesen nicht viel anders. 🙂 Da kann ich nur zustimmen.

  4.  Stiffleram 29. Juli 2009 um 12:08

    Na da habt ihr ja mal vollkommen recht. Naja es gibt halt auch noch idioten auf dieser welt… leider zu viele

  5.  Michaam 23. April 2014 um 23:05

    es heißt übrigens „wegen des Rechtschreibfehlers“

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben

 

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Bloggeramt.de
kostenloser CounterDeTeWe