Sexperiment an der Liebesschaukel

JungAusBerlin schrieb am 23. Juni 2010

Manchmal wundern wir uns über uns selbst. Diesmal vor allem unser weiblicher Part über den gewagten Sprung über den eigenen Schatten.

Bi-Sex unter FrauenWir waren auf der Spielwiese in einem Club zugange, in Griffnähe lag noch ein anderes Paar. Jeder blieb unter sich, was auch in unserem Sinne war, da unsere Mattennachbarn nicht so ganz unser Fall waren. Irgendwann waren die beiden fertig und verließen die Spielwiese. Kurz vorher begann an der Liebesschaukel in der Nähe ein jüngeres Paar zu sexeln. Das Mädel legte, bzw. setzte sich in die Liebesschaukel und ihr Partner leckte sie. Plötzlich meinte unser weiblicher Part, sie müsse vorzeitig mit dem Blasen aufhören, sagte kurzerhand „Laß mal rüber gehen“ und stand auf. Sie machte sich an der (zunächst etwas erstaunten) Lady zu schaffen. Es war ein softes Bi-Spiel (etwas streicheln, küssen), der anderen Frau hat es offenbar doch gut gefallen, so überfallartig verwöhnt zu werden und sie erwiderte die Zärtlichkeiten. Der kleine Sex-Überfall dauerte so 3 bis 5 Minuten, dann widmeten sich beide Frauen wieder voll ihren Partnern und auch unser männlicher Part wurde mit einem spritzigen Finale für die kleine Unterbrechung belohnt.

Eines wollen wir mal betonen:
Normalerweise sind wir ja nicht so frech. Vor allem nicht unser weiblicher Part, die sowas vorher auch noch nie in dieser Dreistigkeit getan hat. Irgend etwas hat sie in diesem Moment geritten und der Sprung über den eigenen Schatten war dann doch nicht so schwer, wie man sonst immer denkt.

Schön, wenn man sich gelegentlich hinterher anschaut und schmunzelnd fragt: „Was haben wir da nur getan?!?“

Abgelegt unter Clubgeschichten | Ein Kommentar

Ein Kommentar zu “Sexperiment an der Liebesschaukel”

  1.  Sebastianam 24. Juni 2010 um 13:31

    Solange ihr Spaß habt, ist doch alles gut 🙂

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben

 

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Bloggeramt.de
kostenloser CounterDeTeWe