Bühnenreif: Beinahe-Ehe-Showdown im Swingerclub

JungAusBerlin schrieb am 9. Februar 2011


An der Bar eines Swingerclubs verzweifelten wir so langsam über das ätzende Publikum des Abends. Langweilig und vor allem alt war es. Eine einzelne Frau, Mitte 50, nicht so lecker anzuschauen, Frust und Langeweile ins Gesicht geschrieben, bettete sich die ganze Zeit fast bewegungslos auf einem Berg von (gesammelten?) Handtüchern auf einer Couch. Sie hatte eine ziemlich gruselige Ausstrahlung, so dass sie den Abend über sogar von den meist recht anspruchslosen Solomännern links liegen gelassen wurde.

Nachdem sie dann gegessen und getrunken hatte, bewegte sie sich in Richtung ihres Schrankes, um sich umzuziehen und endlich nach Hause zu gehen. Sie war gerade angezogen und auf dem Weg Richtung Ausgang, da klingelte es an der Tür des Clubs und ein einzelner Mann zahlte seinen Eintritt. Besagte Frau wollte gerade durch den Sichtschutz-Vorhang zur Tür durchgehen, als sie einen regelrechten Satz zurück zur Bar machte, sich mit panischem Gesichtsausdruck hinter den Tresen hockte und dort versteckte. Wir saßen direkt vor ihr und vernahmen noch ein leises

„Scheiße!!! Was will der denn hier? Der darf mich auf keinen Fall sehen!“

Als der Typ dann an der Bar vorbei zum Umkleidebereich ging, um sich umzuziehen, duckte sie sich noch mehr auf den Boden und kam erst wieder hervor, als der Mann um die Ecke verschwunden war. Plötzlich hatte sie es sehr eilig und entschwand in die Nacht.

Da saßen wir nun also. Mit offenen Mündern und fragendem Gesichtsausdruck. Vom über das Elend eingeweihten Clubpersonal wurden wir kurz darauf aufgeklärt: Der Mann, der da kam und der die Frau nicht sehen sollte, war ihr Mann. Dieser allerdings sollte von ihrem Swingerclub-Ausflug nichts wissen. Umgekehrt war es wohl genauso. Die beiden waren gerade ziemlich im Streit miteinander und nutzen den Clubbesuch offenbar als Ventil ihrer Wut aufeinander oder halt einfach zur Ablenkung vom Ehedrama.

Schade, dass es nicht zum Showdown gekommen ist. Das hätte dem Abend in dem Laden durchaus etwas Würze gegeben. Wir hätten dabei ja nachhelfen können, aber so gemein sind wir dann doch nicht. Die widerliche Scheinheiligkeit der beiden beim morgendlichen, gemeinsamen Frühstück wollen wir uns lieber nicht vorstellen.
Pack schlägt sich, Pack … 😈

Abgelegt unter Clubgeschichten | Ein Kommentar

Ein Kommentar zu “Bühnenreif: Beinahe-Ehe-Showdown im Swingerclub”

  1.  Peteram 15. Februar 2011 um 20:26

    Herrlich gelacht über diese Geschichte! Wie verrückt das Leben so sein kann.

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben

 

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Bloggeramt.de
kostenloser CounterDeTeWe