Solofrau fragt: „Willste knutschen?“

JungAusBerlin schrieb am 20. Juni 2013

Viele unserer geilen Abende fangen gleich an, wie manche von Euch, die uns regelmäßig lesen, feststellen können: Wir gehen in einen Club, verzweifeln über das Publikum, langweilen und fremdschämen uns und dann -plötzlich- wird alles anders.

So nun auch wieder geschehen, als zu vorgerückter Stunde eine junge Solofrau den Swingerclub betrat. Da unser weiblicher Part gerade anderweitig am Quatschen war, beschloss unser Männchen, die attraktive Lady mal anzusprechen. Es entwickelte sich ein gutes Gespräch, alles verselbstständigte sich irgendwie in der darauffolgenden Stunde. Irgendwann fragte sie nach ersten zufälligen Berührungen sehr sympathisch, ob „Er“ nicht Lust auf etwas Knutschen hat. Und geküsst hat sie wirklich gut! 😉
Unser weiblicher Part -immer noch anderweitig am quatschen- bekam so langsam mit, was sich da neben ihr anbahnte. Zuerst etwas irritiert, aber als bekennende Mensharerin auch wohlwollend. Ab einem gewissen Punkt wurden die Mädels dann aber aufeinander aufmerksam und so kam es, dass auch die Frauen untereinander Gefallen an sich fanden. Der Abend endete als FFM-Dreier auf einer Spielwiese, wo wir beide das Mädel vierhändig bis zur Erschöpfung verwöhnten und die diversen chancenlosen, gaffenden Wichsäffchen um uns herum wunderbar ausblenden konnten. Um 8:30 Uhr morgens lagen wir dann endlich zuhause im Bett.

Worauf wir mit diesem Bla-Bla-Beitrag hinauswollen?
Wir finden es absolut genial, dass uns von Zeit zu Zeit (aber irgendwie regelmäßig) ein derart netter Abend widerfährt, der für Vieles entschädigt. Oft fragen wir uns selbst, wieso wir dieses Glück haben, so tolle Frauen kennenzulernen, während andere Paare sowas doch häufig jahrelang erfolglos suchen. Es war im Nachgang geradezu traumhaft, wie sich der Flirt -der ja noch nichtmal zwingend auf der Matte enden sollte- wie von allein entwickelt hat. Da war alles ohne dreckigen Plan im Hinterkopf im „Fluss“, wie eine gute Choreografie. Und wenn dann auch noch die Frau den ersten Schritt macht, ohne dass sie vorher zu irgend etwas „überredet“ werden musste, dann gibt dies einem (=uns) ein gutes Gefühl.

Liebe S., schön, dass Du an diesem Abend den Weg zu uns fandest und wir Dein erstes Paar sein durften.

Abgelegt unter Clubgeschichten | Keine Kommentare

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben

 

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Bloggeramt.de
kostenloser CounterDeTeWe