Archiv für die Kategorie 'Fundstücke'

Fundstück: Speed-Blow – Blasen nach Eieruhr

JungAusBerlin am 1. Juli 2010

Im Eventkalender der Plattform Joyclub steht für heute ein Gangbang-Event drin, welches wir ausgesprochen seltsam -ehrlich gesagt sogar voll doof- finden. Wahrscheinlich abgeguckt von der bekannten Dating-Variante, gibt es nun die eiweißhaltige Version eines kleinen Erotik-Party-Veranstalters: Speed-Blow – also Blasen nach der Eieruhr.

Auszug der Eventbeschreibung:

[…]
Jede Frau bläst einen Mann und wechselt nach 2 Minuten zum Nächsten. Der Mann der spritzt, scheidet aus. Gewinner ist derjenige, der am längsten durchhält.
[…]
Die Dame, die die meisten Männer zum Spritzen bringt, gewinnt den Speed-Blow und erhält einen Preis.
Außerdem dürfen die Damen den schönsten Schwanz küren, der dann auch prämiert wird.
[…]

Welchen tollen Preis es da zu gewinnen gibt, verschweigt man natürlich. Wahrscheinlich nen leckeren Sahnecocktail… 😈

Ebenfalls nicht verwunderlich: Das Who-Is-Who der Anmeldeliste und die Preisgestaltung.
Neben dem Veranstalterpaar, einem weiteren Pärchen und einer Solo-Dame sind 6 Solo-Männer und eine Dame, die eigentlich immer zu den Blase-Events in ganz Deutschland anreist, über Joyclub angemeldet (Stand: 01.07.2010, 00:50 Uhr). Paare und einzelne Damen dürfen umsonst erscheinen und anblasen, einzelnen Dreibeinern werden für diese komische 2-Minuten-Pro-Frau-Action 50,- EUR abgezockt Aufwandsentschädigung abgeknöpft.

Wer es mag, tut es sich halt an…
Wir definitiv nicht!

Abgelegt unter Fundstücke | 2 Kommentare

Fundstück: Der Würger und die Raucher

JungAusBerlin am 12. Mai 2010

Da kommen wir gut erholt und knackig gebräunt aus dem Urlaub, checken die Neuigkeiten der Szene und was finden wir im Gästebuch eines Swingerclubs?
Das hier:
Gewaltporno im Raucherbereich des Swingerclubs

Wäre ja noch schöner, wenn das Würgen Konsequenzen gehabt hätte…

  • 1. mögliche Konsequenz: Die gewürgte Frau stirbt beim Dreh.
    [Wäre ein krasser Film als erotische Untermalung im Swingerclub.]
  • 2. mögliche Konsequenz: Die Frau wehrt sich und geht zur Polizei. Der Würger wird verhaftet und einem Gerichtsverfahren wegen Körperverletzung i.V. mit sexueller Nötigung zugeführt.

Dieses arme, arme Raucherpaar. Ausgeliefert war es. Ganz doll schlimm. Hoffen wir, dass da bald frauenfreundliche Pornos laufen, in denen dann der Mann Luftnot zugefügt bekommt.

Idee von uns: Vielleicht einfach mit dem Rauchen aufhören?
Man lebt länger, belästigt seine Umgebung nicht, riecht und schmeckt besser und muss nicht wegen dem schlimmen Gewaltporno in der Raucherecke hinterher im Gästebuch herumheulen… 😉

Abgelegt unter Fundstücke | Ein Kommentar

Wir im FHM-Magazin

JungAusBerlin am 30. März 2010

Wir sind mal wieder in der Presse. Diesmal in der druckfrischen Mai-Ausgabe des FHM-Magazins auf Seite 9. Zwar nur als Leserbrief, aber immerhin.


Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken

Hintergrund:
In der FHM von Februar 2010 war ein größerer Artikel rund um die Swinger-Szene drin. Ziemlich gut recherchiert und mit Tipps für Anfänger, wie wir sie auch (wenn auch umfangreicher) auf unserer Seite haben. Da haben wir es uns nicht nehmen lassen, die Verfasser zu loben. Natürlich nicht ganz uneigennützig. Leider wurde unser Text stark eingekürzt, so dass der Sinn etwas verloren ging.

Der kursiv gedruckte, ergänzende Ratschlag der Redaktion am Ende ist jedoch vollends zutreffend und wird vielleicht bald in unsere Einsteigertipps mit aufgenommen, damit Clubbesucher von derart ekeligen Überraschungen verschont bleiben. :mrgreen:

Der Ordnung halber, hier noch unser ungekürzter Original-Text:

Swing-Swing
Zu Eurem Artikel zum Swingen aus der Februar-Ausgabe wollen wir Euch beglückwünschen. Die Hinweise sind gut und räumen mit einigen Vorurteilen auf. Falls jemand von den FHM-Lesern Blut geleckt hat, so finden sich im Netz unter blog.jungausberlin.info/einsteigertipps unsere Beitragsreihe mit Tipps und Tricks für Einsteiger, sowie einige Erlebnisse aus der Szene. Daher unsere Aufruf an junge, aufgeschlossene Leute, die was erleben wollen: „Geht in Swingerclubs!“

Liebe Grüße
JungAusBerlin

Abgelegt unter Fundstücke | Ein Kommentar

Fundstück der Woche: Heiligabend im Swingerclub

JungAusBerlin am 17. Dezember 2009

Weihnachten 2009Heiligabend noch nichts vor?

Wir hätten da vielleicht ne (kranke?) Idee: Beim Stöbern im Netz sind wir auf eine Liste der Swingerclubs und frivolen Bars gestoßen, die an Heiligabend geöffnet sind. Nun fragen wir uns ernsthaft, was das für Leute sind, die man dort antreffen würde?

Sind es die Einsamen, die Verlassenen, die Möchtegern-Coolen, Weihnachts-Flüchtlinge oder einfach nur Vollpfosten? Oder durchaus mal ganz andere, interessante und angenehme Leute, denen man an normalen Club-Abenden nicht begegnet? Ist die Heilige Nacht im Swingerclub nicht irgendwie traurig und gruselig? Fragen über Fragen…

Wir haben da so ein ganz bestimmtes Bild bezüglich der anwesenden Leute und der Stimmung im Club im Hinterkopf. Stichwort „Nackenhaare aufstellen“

Wir fanden ja schon die Idee „Weihnachtsfeier im Swingerclub“ ziemlich dämlich. Die nächst-krassere Stufe ist nun also mit „Heiligabend im Swingerclub“ erreicht – waghalsigen (Wohnzimmer-)Clubbetreibern, der Wirtschaftskrise und/oder vielleicht sogar der Nachfrage sei Dank.
Nein, wir werden in dieser doch recht besonderen Nacht definitiv keinen Swingerclub aufsuchen. Allein schon der Gedanke daran ist uns abwegig. Am zweiten Feiertag (dieses Mal an einem Samstag) sieht die Sache vielleicht schon anders aus…

Wo und wie Ihr auch immer Euer Fest feiert:
Wir wünschen allen Leserinnen und Lesern ein frohes Weihnachtsfest mit tollen Geschenken und ganz viel Liebe! 😉

Abgelegt unter Fundstücke | Ein Kommentar

Weihnachtsfeier im Swingerclub

JungAusBerlin am 22. Oktober 2009

Weihnachtsfeier im Swingerschloss
Schmunzeln mussten wir bei dem, was da auf der Website des neuen Swingerclubs „Castle Xanadu“ seit kurzem zu lesen ist. An Freitagen der Vorweihnachtszeit kann man sich dieses Spreewald-Schloss inkl. Barservice und Küche für seine ganz persönliche Weihnachtsfeier mieten und „Schlossherr“ spielen. Bestimmt eine geniale Luxus-Therapie für Leute mit Minderwertigkeitskomplexen. 😯

Die Preisgestaltung dieses „Sonderangebotes“ ist, wenn wir es mal diplomatisch ausdrücken wollen, „interessant“ und lässt uns kalkulatorisch zumindest etwas hinter die Kulissen blicken. Es fällt ein Basispreis von 2.000,- EUR an, plus weiteren 20,- EUR pro Person. Extras wie die Schlossgespenster Massagefritzen, Übernachtungen oder Frühstück kämen ggf. hinzu. Ein richtiges Schnäppchen! Nun ja, der Winter steht vor der Tür, so ein Kasten will beheizt werden und die alt-eingesessene Swingerschloss-Konkurrenz ist nicht weit entfernt – da wären wir auch einfallsreich.

Wir stellen es uns ziemlich abgefahren vor, wenn der von den Möchtegern-Elite-Clubbesuchern manchen Fans dieses neuen Swinger-Schlosses so gefürchtete Pöbel anstatt zum Italiener um die Ecke, dieses Jahr ins „Schloss Briesen“, à la „Castle Xanadu“ einfallen würde, es sich so richtig gut gehen lässt und die ungehobelten Kulturbanausen nach der Julklapp-Geschenkeverteilung womöglich noch das antike Inventar im Kamin verfeuern. Würde bestimmt ne fette, fette Party… 😈

Update von Januar 2010:
Wir hätten uns als Hellseher bewerben sollen. Die Ex-Betreiberfirma ist insolvent. Waren die Weihnachtsfeiern wohl doch nicht so der Hit? Ob und wie es mit den Möchtegern-Elite-Swingern auf diesem Schloss weitergeht oder ob da demnächst Familien bei Kaffee und Kuchen sitzen, wird sich noch zeigen.

Abgelegt unter Fundstücke | Keine Kommentare

Seiten: Vorherige 1 ... 2 3 4 5 6 Nächste

 

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Bloggeramt.de
kostenloser CounterDeTeWe